Vita


1987 in Darmstadt geboren, studierte Philosophie, Medienkunst und Szenografie an der HfG Karlsruhe. Während des Studiums erlernte er die Arbeit mit raum- und zeitbasierten Medien wie Theater, Film, Performance, Hörspiel und Rauminstallation.
Mit dem Autor Patrick Schneider und der Schauspielerin Sina Ebell gründete er 2010 das performative Kollektiv DIE HAPPY FEW, das seitdem Theaterinstallationen zwischen Bildender und Darstellender Kunst in Museen, Freizeiträumen, Villen, fahrenden Autos und auf Parkdecks realisiert.
2013 bis 2016 Regiestudium bei Amélie Niermeyer und Christoph Lepschy am Thomas Bernhard Institut der Universität Mozarteum Salzburg. Hier entstanden Bühnenarbeiten zu Texten von Shakespeare bis Ulrich Plenzdorf, wie auch dokumentarische und archivbasierte Theaterarbeiten und Installationen.

Von 2016 an war er am Düsseldorfer Schauspielhaus und 2018 bei der Ruhrtriennale, Wiener Festwochen und Berliner Festspielen als Regieassistentei von Mariano Pensotti engagiert.

Seine Arbeiten wurden u. a.  gezeigt beim Körber Studio junge Regie, 100° Festival Berlin, Young Directors Projects der Salzburger Festspiele, Sprungturm Festival Darmstadt sowie am Düsseldorfer Schauspielhaus, FFT-Forum Freies Theater Düsseldorf, Rottstr. 5 Theater Bochum am Landestheater Niederösterreich St. Pölten sowie im Kunstmuseum Bonn.

David Schnaegelberger lebt als freischaffender Regisseur & Szenograf in Düsseldorf.

CV (Deutsch)